Arki's Blog – Wer alles glaubt, muss nichts wissen.

27. März 2009

Das Phantom war ein Phantom

Filed under: Politik,Wirres Zeug — mrarkadin @ 21:45
Tags: ,

In der düstersten Zeit bringen uns doch unsere Überwacher selber zum lachen. Die mysteriöse „Phantom-Frau“ hat es nie gegeben, die Watte-Stäbchen waren verunreinigt.
Eigentlich sollte man ja glauben, bei solch einem komplizierten Verfahren wird konzentriert und gewissenhaft gearbeitet, und alles ist durchdacht, oder? Aber sicher doch. Einheitliche Tests und Standards für die Watte-Stäbchen gibt es nicht, und die Stäbchen sind bestenfalls steril (was aber nicht heißt, diese seien nicht mit DNA verunreinigt).

Laut Hersteller seien die Wattestäbchen auch nicht zur DNA-Analytik zertifiziert. Dies soll auch ausdrücklich in der Gebrauchsanweisung stehen.

„Ob die Hersteller dieser Wattestäbchen unter Reinraum-ähnlichen Bedingungen arbeiten, weiß ich nicht“, sagt Hohoff. „Ich gehe davon aus, dass Sie Handschuhe, Haarhauben und Mundschutz tragen.“ Dennoch: Einheitliche Standards für die Hersteller gibt es nicht, die Qualität der Stäbchen ist sehr unterschiedlich. Bestenfalls sind sie steril. „Dann sind sie guter Standard“, sagt Hohoff. Doch auch dann sind Fehler nicht ausgeschlossen. Denn steril heißt nur: frei von Mikroorganismen, aber nicht frei von DNA.

Trotzdem wird – natürlich versucht – die DNA-Tests als „so gut wie fehlerfrei“ zu verteidigen.

Ich ging bisher immer davon aus, die Fehlerquote liege bei 0,01% (Hört sich zwar wenig an, aber bei 1.000.000 Personen sind das schon 100) Mit möglichen verunreinigten Stäbchen erscheinen mir noch die 0,01% als optimistisch.
Die „Versicherungen“, es werde sich ja auch nur zusätzlich auf DNA-Tests gestützt, und auch andere Spuren verfolgt, glaube ich auch nicht. Dazu sind sie mächtig reingefallen. (Wurden in der Vergangenheit nicht doch auch schon Unschuldige auf Grunde von DNA-Tests verurteilt)
In unserem Staat herrscht echt Inkompetenz auf allen Ebenen.
Trotzdem nimmt die Datensammelwut kein Ende. Fingerabdruck im Personalausweis, elektronische Gesundheitskarte, DE-Mail, biometrische Informationen im Reisepass, die angeblich nur zur Terroistenabwehr benötigte Online-Durchsuchungen zur Strafverfolgung, Überwachung der Telefonate von 1/3 der Berliner Bevölkerung u.s.w.
Bei den Sicherheitsstandards sind die Tage bist zur nächsten Datenpanne & -missbrauch schon gezählt. Und da wundert man sich noch.

Prost!

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: