Arki's Blog – Wer alles glaubt, muss nichts wissen.

11. April 2009

wikileaks.de nicht mehr erreichbar *Update 2*

Filed under: Politik,Wirres Zeug — mrarkadin @ 01:32
Tags: , , ,

Sehr undurchsichtig. 2 Wochen nach der Hausdurchsuchung des Domaininhabers von wikileaks.de ist diese Domain nun nicht mehr erreichbar, und es erscheint nur eine Transit-Meldung von DENIC.
Laut der Pressemitteilung auf wikilealks.org seien die deutschen Behörden mit ihnen in der Zwischenzeit auch nicht in Kontakt getreten, um den Sachverhalt zu klären.
Wenn dies tatsächlich eine Sperrung sein sollte – und diese Sache stinkt schon gewaltig, dann ist es ein bitterer Aufstoß, wie wir Stück für Stück immer näher an China kommen.


Diesmal sind es die deutschen Behoerden, die versuchen eine ganze Presseorganisation wegen einem von hunderttausenden Dokumenten zu schliessen, ohne den Herausgeber ueberhaupt zu kontaktieren. Kontaktinformationen zu Wikileaks sind auf jeder Seite des Portals zu finden.
Wikileaks publiziert weiter ueber die nicht-deutschen Domains. Wenn die deutsche Initiative zur Zensur des Internets erfolgreich ist, ist zu erwarten, dass diese alternativen Domains zensiert werden.
China – und nun Deutschland – sind die einzigen Laender dieser Welt, die versuchen eine ganze Wikileaks Domain zu zensieren.

Update 1 am 13.04.08:
Eine Erklärung gibt es nun. (Artikel auf Heise.de)
Der Provider habe bereits Anfang Dezember 2008 die Domain zum 30.03.09 gekündigt. Seltsam ist nur wieder, das Herr Reppe nach eigener Aussage keine Ahnung hat. Es ist auch nicht schön, das man bei wikileaks.org groß in die Posaune geblasen hat, ohne anscheinend sich bei Herrn Reppe nachzufragen und sich zu informieren. Besser kann man die eigene Glaubwürdigkeit schon besser nicht mehr demontieren.
„Auf Grund von nicht vertragsgemäßen Verhalten“ als Grund ist schon sehr nebulös, darunter lässt sich schon fast alles erdenkliche vorstellen. Eigenartig finde ich auch, das Herr Reppe die Kündigung total vergessen haben soll. Ob ein Lügengerüst gebaut wurde, und der Provider (vielleicht) wegen den Sperrlisten gekündigt hat – auch auf Druck der Behörden, oder diese Aussage stimmt oder Herr Reppe lügt, lässt sich leider erstmal kaum klären. Für mich stellen sich in der Aufklärung noch mehr Fragen.
Jedenfalls sind viele von uns erfolgreich ins Fettnäppchen getreten.

Update 2 am 14.04.08:
Artikel auf Heise.de, und noch eine Pressemitteilung des wikileaks-Projekts.

Advertisements

1 Kommentar »

  1. wikileaks.de verweißt auf DENIC-Sperrseite…

    Nach Angaben von wikileaks.org verweißt die Domain wikileaks.de bereits seit dem 9. April auf die DENIC-Sperrseite. Auffällig ist, dass die Sperrung in kurzem Abstand zu der Hausdurchsuchung bei dem Domain-Inhaber stattfand, es liegt jedoch außer vo……

    Trackback von blog.0x53a.de - Sysadmin Blog — 11. April 2009 @ 01:50 | Antwort


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: