Arki's Blog – Wer alles glaubt, muss nichts wissen.

10. Juni 2009

Flucht auf Malta

Filed under: Politik,Wirres Zeug — mrarkadin @ 23:51
Tags: , , , ,

Mal wieder was zum Thema der Flüchtlingspolitik der „freien Welt“.

Infos mal wieder aus der heutigen arte Info Sendung.
Eine Rundgang in eines der Flüchtlingslager, ein paar Auszüge.

Viele der Flüchtlinge, die aus Nordafrika über das Meer nach Europa gelangen wollen, landen auf Malta. Dort sind momentan 2.800 Emigranten in Flüchtlingslagern untergebracht. Die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ hatte im April über die katastrophalen Umstände in den Lagern hingewiesen, und sich entschlossen, ihre Arbeit unter diesen Bedingungen nicht fortzusetzen.

Malta sperrt sie ein, ohne Ausnahme, bis zu 18 Monate.

Eine Frau, die von ihrer Familie verfolgt wurde, ist aus Libyen geflohen, die maltesische Armee war ihrem treibenden Boot zu Hilfe gekommen, seitdem hat sie jede Hoffnung verloren.

„Sie haben uns sofort in das Auffanglager gebracht. Seit August 2008 bin ich hier. Ich bin eingesperrt, sie lassen mich nie raus. Ich hatte nicht damit gerechnet, eingesperrt zu werden. Wenn ich das gewusst hätte, wäre ich lieber im Meer ertrunken.“

Das sind mal klare Worte.

Die unerträglichen Haftbedingungen führten bereits zu Revolten

— Asylbewerber aus Niger —
„Es ist mein 12. Monat im Lager. Wie sie sehen, ist das Leben sehr hart hier. Gleich nach unserer Ankunft wurden wir den Regeln der maltesischen Regierung unterworfen. Wir werden wie Tiere behandelt. Als ob wir Verbrecher im Gefängnis seien.“

Politische Flüchtlinge, Minderjährige, Kranke leben hier in überfüllten Schlafsälen unter miserablen sanitären Zuständen. Im Frühjahr stellte die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen deswegen ihre Tätigkeit ein.

—Eine Sprecherin von Ärzte ohne Grenzen—
„Wir konnten so nicht weiterarbeiten. Nur ein Beispiel: ein Lagerinsasse war an Windpocken erkrankt, und ich sollte entscheiden, ob er in einem Schlafsaal mit 70 anderen Leuten bleiben, die er alle anstecken kann, oder ob er in ein unmenschliches Einzelzimmer gebracht wird. Mit Wasser auf dem Boden, zerbrochenen Fenstern, durch die es herein regnet, und ohne Toilette.“

Die Antwort der nationalistischen Regierung Maltas lautet so:

Und nun kommt der Hammer.

— Maläsischer Justizminister —
„Es ist nicht einfach, diese Lager im guten Zustand zu halten. Wir wissen, das es eine regelrechte Herausforderung ist.Denn diese Leute haben andere Gewohnheiten als wir. Sie haben nicht unsere Hygiene. Die meisten von ihnen leben lieber in einem Zelt als in einem Haus“

Mit anderen Worten: weil wir die Flüchtlinge als minderwertig ansehen, behandeln wir sie auch minderwertig.

Angesichts anhaltender Kritik hat Malta nun doch beschlossen, eines seiner 3 Lager zu sanieren. Die Europäische Union bezahlt die Bauarbeiten und die Lagerinsasse werden als Lagerinsassen werden als Arbeitskräfte herangezogen. Ohne Bezahlung.

Ist das denn zu glau…? Wir subventionieren diese menschenverachtenden Lager, und das die Gefangen ohne Bezahlung selber arbeiten müssen, um überhaupt einen kleinstes Mindestmaß an Mindestmaß an ein menschenwürdiges Leben darin haben?

Wir denken, die anderen seien Dreck, behandeln sie wie Dreck und denken uns nichtmal was dabei. Aber zum Glück haben wir ja einen Grund gefunden, an Sachen wie eine Antirassismus-Konferenz nicht teilnehmen zu müssen, und uns dafür noch feiern lassen. Echt beschämend.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: