Arki's Blog – Wer alles glaubt, muss nichts wissen.

18. Februar 2010

Armes Deutschland

Filed under: Politik,Wirres Zeug — mrarkadin @ 01:55
Tags: , ,

Ausnahmsweise lobt die Welt mal nicht (direkt) Armutszeuginsse wie Hartz 4. Trotzdem kommt sie natürlich nicht drumherum, in dem Artikel über eine Studie zum Armuts-Zuwachs in Deutschland, in Zeiten, in denen die Hartz-4 Sätze auf dem „Prüfstand“ steht, wieviel Schaden dem Bankenrettendem Staat ein paar Euros mehr machen würden (drum herum geredet wird), schon in den einleitenden Sätzen zu betonen

[…]
Dennoch ist das Institut gegen höhere Hartz-IV-Sätze.
[…]

Aber wozu sollten die Autoren auch (im Kontext der Studie), beäugt diese doch die Armut durch zu gering bezahlte Jobs, so würde eine Erhöhung (im Kontext der Studie) freilich nicht helfen.

Im Tagesspiegel.

[…]
Der Hauptgrund ist natürlich die Arbeitslosigkeit. Allerdings ist das Armutsrisiko aus Expertensicht in den vergangenen Jahren auch für immer mehr Menschen gestiegen, die einem regelmäßigen Job nachgehen. Das Problem trägt den Namen Niedriglohnsektor. Durch dessen Ausweitung können viele in Deutschland inzwischen selbst von einem 40-Stunden-Job nicht mehr leben, geschweige denn ihre Familie ernähren. Und während die Einkommen des reichsten Zehntels in den vergangenen acht Jahren real um 14,5 Prozent zulegten, sanken die des untersten Fünftels um reale acht Prozent.
[…]

Auch sei das Armutsrisiko in kinderreichen Familien besonders hoch – auch resultierend in Kinderarmut. Paradox wo doch derzeit so getan wird, Hatz-4 Empfänger müssen sich nur Kinder anschaffen und können tausende Euro an Staatsknete schäffeln, .

[…]
Den Kern des Problems beseitigten weder höhere Hartz- IV-Sätze noch eine Anhebung des Kindergeldes. „Finanzielle Unterstützung allein bekämpft zwar Symptome, kuriert aber nicht die Ursachen von Armut“, schreiben Grabka und Frick. Nötig sei stattdessen ein auf die jeweiligen Zielgruppen zugeschnittener „Mix“ aus finanzieller und nicht-finanzieller Unterstützung. „Investitionen in Betreuungseinrichtungen und in die Verbesserung der Erwerbschancen für Alleinerziehende und Eltern junger Kinder könnten hier effektiver wirken.
[…]

Etwas seltsam ist ist die Schlussfolgerung, ist es nicht nur das Problem, das viele keine Arbeit finden, sondern vor allem nur niedrig bezahlte. Auch wird nur über die Armut bei den Arbeitern geschrieben, aber nicht bei den Hartz 4 Empfängern, absichtlich mal lieber nicht angesprochen?
Das Problem ist einerseits Hartz-4 und anderseits die Freude der Konzerne, die Dumping-Löhne immer weiter nach unten zu drücken, was Zeitungen wie Welt schwer fällt, zu sagen.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: