Arki's Blog – Wer alles glaubt, muss nichts wissen.

8. April 2009

The Killing Fields – Der Schrecken der Roten Khmer

Kambodscha – nur ein Schattenschauplatz des Vietnamkrieges.
Von 1975 bis 1979 errichteten die Roten Khmer, unter der Führung Pol Pots, ein Terrorregime. Geschätzte 1,7 – 2 Millionen Menschen starben, sie wurden umgebracht, verhungerten, oder starben an Krankheiten. Trotzdem ist dieser Holocaust der Roten Khmer wohl eher unbekannt.

Ich selbe hörte davon zum ersten Mal überhaupt in dem Film „The Killing Fields“. Es ist aber, wie es der Regisseur Roland Joffe selber sagt, kein Antikriegsfilm. Es ist kein politischer Film mit dem Hintergrund einer Freundschaft, sondern ein Film über eine Freundschaft, eine Liebesgeschichte, mit einem historischen Hintergrund. Ein Film über Menschen und Menschlichkeit.
Man könne nur versuchen, Aspekte der Menschen und dem Land Kambodscha abzubilden, es sei aber nicht möglich, alles zu erfassen – so Roland Joffe. Es wird sich tatsächlich nicht allzu viel im Film allein über den geschichtlichen & politischen Hintergrund finden lassen, die Konzentration liegt auf die Menschen im Krieg.
Der Film basiert auf eine wahre Begebenheit von Sydney Schanberg, ein Journalist der New York Times, und seinem Freund und Dolmetscher Dith Pran. Aus Kambodscha berichten sie über den nach Kambodscha ausufernendem Vietnamkrieg. Nach der Machtübernahme der Roten Khmer kann Sydney nicht verhindern, das Dith Pran ihnen ausgeliefert wird.
(more…)

Advertisements

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.