Arki's Blog – Wer alles glaubt, muss nichts wissen.

18. September 2009

Das Horrortheater präsentiert die 3. Amtszeit Bushs

Filed under: Politik,Wirres Zeug — mrarkadin @ 01:43
Tags: , , ,

In den USA wird wohl nun (wie überraschend) der Patriot Act, der Freibrief zur uneingeschränkten verdachtslosen Überwachung, verlängert.
Das erinnert mich jetzt an einem schönen Artikel, welchen ich vor einigen Tagen gelesen habe, mit der Horrorvision einer dritten Amtszeit von Bush. Na ein Glück das mit unserem Glücksbringer und Heiligen und Messias Obama alles besser geworden ist und wird! :P

Werbeanzeigen

Der blau-weiß-rote Damm

Filed under: Politik,Wirres Zeug — mrarkadin @ 01:38
Tags: , , ,

Wenig überraschend hat ja die französische Nationalversammlung das künftige Zensur-Gesetz zum Schutze vor ja werden wir ja noch sehen „Klick 3 Mal falsch und du bist raus“ durchgewunken. Aber ein Passus

Den Einwand der Nichtachtung der Unschuldsvermutung versucht der Gesetzgeber nun mit einem bemerkenswerten Manöver zu umgehen – das noch ungleich größere Befürchtungen bei den Kritikern weckt: Er verlangt vom User, dass er eine Filtersoftware besitzt. Hat er diese nicht installiert, so kann ihn der Kadi wegen „Nachlässigkeit“ (im Orginal „négligence caractérisée“) verurteilen. Die Geldstrafe ist bei diesem Vergehen etwas milder, gesperrt werden kann trotzdem. Der Nachlässigkeitsparagraf und die damit verbundene Anschaffung einer Sicherheitssoftware ist der zentrale heikle Punkt im Gesetz, der vermutlich in den nächsten Zeit noch für einige Diskussion sorgen wird. Mit ihm steht – und fällt – ein wesentlicher Teil der Architektur des Hadopi-Gesetzes. Und mit ihm verbinden sich vor allem Fragen, z.B. die nach der Verfassungsmäßigkeit der Forderung, dass jeder Internetnutzer eine solche Software haben müsste. Und selbst wenn: Schreibt der Gesetzgeber dann vor, welche es zu sein hat, Hersteller und Produkt? Und schließlich: Wie wirksam wäre denn eine solche Filtersoftware?

erinnter mich da an etwas, was vor einiger Zeit groß durch die Medien polterte.
Ich bin mal gespannt, was der Verfassungsrat jetzt damit macht.

13. August 2009

China und die totale Kontrolle

Filed under: Politik,Wirres Zeug — mrarkadin @ 02:10
Tags: , ,

Ich finds einfach mal wieder einen unterhaltsamen Artikel auf der Propaganda-Welt, Chinas Polizei will den totalen Überblick.
Kaum gehts um China, schon wird sich nicht gescheut, zu George Orwells 1984 Bezüge zu erstellen.

[…]
Die Objektive wachen nicht nur über Ministerien, Flugplätzen oder Bahnhöfen. Sie sind in Banken oder Krankenhäusern installiert, selbst in Fahrstühlen. „Big brother is watching you“ gibt es in China immer mehr. George Orwells „1984” wird zwei Monate vor dem sechzigsten Jahrestag der Gründung der Volksrepublik Realität.
[…]
Nur im Heimatland von George Orwell hat man noch die Nase vor, dort sind sogar mehr als vier Millionen Kameras installiert. Aber in Großbritannien wird auch eine öffentliche Debatte über ihr Für und Wider geführt und auch darüber, ob die Kameradichte tatsächlich Kriminalität verhindern kann. China ist dagegen noch eifrig beim Aufbau. Seit 2003 konnten die Behörden, wie sie stolz verkünden, mehr polizeiliche Überwachungssysteme in den Städten installieren als in den gesamten 20 Jahren zuvor.
[…]

Wir leben auch gar nicht im Überwachungsstaat, die Bürgerrechte werden nicht kontinuierlich agefackelt und Zensur wird auch nicht ausgebaut, nöööö. Böses China, wenigstens ein Land, auf dass wir selbstgefällig herabschauen können.

12. August 2009

CDU hat jetzt noch mehr zu bieten!

Filed under: Politik,Wirres Zeug — mrarkadin @ 02:07
Tags: , , ,

Allle Jubeljahre wieder versammeln sich die größten Versager, um von sich schnell ein Bild knippsen zu lassen , diese werden dann schnell mit einem hippen und kurzen Spruch versehen, welche mit ihrer Leistung gar nix zu tun haben, und anschließend von Hartz4-Sklaven aufgeklebt werden. Wahlkampf halt.

Dabei ist dieses ganze Prozedure doch völlig überflüssig – weiß unsere geliebte Führerin doch schon lange, das sie gewinnen wird, und schön längst die Personalien geplant hat. Eine unnötige Steuergelderausgabe (wäre für den Kriegshaushalt viel zu nötig), um dem Vieh vorzugaukeln, es gäbe eine Demokratie – oder zur Belustigung mit Selbstdiffamierung und Niveaulosigkeit? Wir sind genauso blöd wie unsere Werbung?

Der Wahlrosskampf ist eröffnet!

titsplakat

5. August 2009

Die Weltuntergangsorganisation sucht dich!

Filed under: Politik,Wirres Zeug — mrarkadin @ 01:19
Tags: , , ,

wuo-logoDie Weltvernichtungsgrippe ist eine große Gefahr für die Menschheit! Entgegen Behauptungen einiger Frefler, die Weltvernichtungsgrippe sei harmloser als eine normale (bitte vergessen sie die unverschämte Behauptung auf der Stelle!) wissen die Gurus in der Politik & Medizin schon seit Wochen (aus streng vertraulichen Dokumenten), das die Weltvernichtungsgrippe im Herbst zur Killer-Super-Mörder-Ultra-Weltvernichtungsgrippe mutieren wird. Deshalb suchen erfahrene Mediziner erste Laborraten Testpersonen – auch ihre Kinder sind willkommen, an denen sie – und danach die Bevölkerung – den mit vollem Gewissen in ein paar Wochen zusammengepanschten Impfstoff mit voller Ethik testen können. Da die Apokalypse kurz bevor steht, ist eine schnelle Impfung notwendig, wir müssen so schnell wie möglich handeln, deshalb können unvorhersehbare Gefahren, Nebenwirkungen und Risiken außer Acht gelassen werden. Sie tuen eine große Pflicht für ihr geliebtes Land.
Kinder bekommen als Dank einen Lolli (nur so lange der Vorrat reicht, also kommt schnell!)

Nur wer sich impfen lässt, ist ein guter Staatsbürger!

Ach es hat ihnen keiner gesagt, das im Falle einer Mutation die Impfung wahrscheinlich eh wirkungslos ist?

2. August 2009

Sie wird uns alle vernichten oder: das Konjunkturprogramm für die Pharmaindustrie

Filed under: Politik,Wirres Zeug — mrarkadin @ 23:06
Tags: , , ,

Die geliebte Bundesregierung ist besorgt um ihre Bürger. Deshalb kann die große Gefahr der unnötigen Impfung doch nur erfunden sein. Die geliebte Bundesregierung würde doch niemals zulassen, das wegen Geldgier das Volk für blöd verkauft, und einem gefährlichen Freiluftversuch ausgesetzt wird.
Schließlich müssen die jungen Menschen gesund & fit sein – um gegen die böswilligen Regime Kriege zu führen, die ihr Volk nicht vor der Weltvernichtungsgrippe schützen. Endlich darf auch die deutsche Wiederaufbautruppe bei der großen Reinigung am Hindukusch so richtig einen Angriffskrieg führen.

weltgrippe

wuo

26. Juli 2009

Aktion Sauberes Afghanistan

Filed under: Politik,Wirres Zeug — mrarkadin @ 00:47
Tags: , ,

Afghanistan soll ein schöner netter und sauberer Ort werden! Deshalb reinigt unsere geliebte Bundesregierung von den Taliban. Manch meiner mag sich erschrecken und sofort ethnische Säuberung oder Reinigung von Juden in Nazi-Deutschland in den Sinn kommen. Doch da klar ist, das unsere Wiederaufbautruppe im Afghanistan kein Krieg macht, kann es nur eines bedeuten!

Die geliebte Bundesregierung sucht auch dich! Du hast einen Putzfimmel, suchst ein Abenteuer und hättest mal gerne ein Tapetenwechsel in einem fremden Land? Dann schnappe dir Putzmittel und Eimer und melde dich bei der örtlichen Niederlassung der staatlichen Reinigungskraft! Keine Angst, Mittel – wie Gewehre, Granaten, Mörser, Panzer – um den stärkeren Schmutz zu lösen, bekommst du von der geliebten Bundesregierung umsonst gesellt!

deinafg

putzafgha

waschedieb

21. Juli 2009

UK senkt den Level der eingebildetetn Terrorgefahr

Filed under: Politik,Wirres Zeug — mrarkadin @ 01:09
Tags: , , ,

Gute Nachrichten! Die Terror-Propheten in der Verwaltung haben sich entschlossen, das UK doch noch nicht so schnell untergeht. Der Level wurde nun von „Severe – attack is highly likely“ suf „Substantial – attack is a strong possibility“ herabgesetzt.
Die Begründung ist auch wieder ein Heuler.
Daran zeigt sich wieder, das solche Entscheidungen eher psychologisch statt rational sind.

Terror expert David Capitanchik told the BBC that part of the reason for the downgrading may be to show that the war in Afghanistan is, as ministers say, reducing the threat to Britain from al-Qaeda.

„I think the government, and possibly the security services, want to show… that somehow, despite the loss of soldiers, it’s being successful – it is actually reducing the threat,“ he said.

„The other point is that we have a lot more people now working in MI5.

„They are better trained than they were in the past and therefore they are better able to maintain surveillance of any extremists there are in this country.“

Die Zustimmung für den Afghanistan-Krieg ist bääähhhh. Was macht man, wenn man dem Volk „irgendein“ Beweis liefern will, der Krieg sei erfolgreich? Den Level der eingeredeten Gefahr senken!
Durch den Krieg wird die Terrorgefahr für Groß Britanien gesenkt, ist das bescheuert.
Die Levels klingen ja auch lustig, habe noch nicht bemerkt, das die Welt schon so kurz vor der Explosion steht.
Die Levels erweisen sich dabei auch nur als eine künstliche Messlatte, um einer suggerierten „Gefahr“ Ausdruck zu verleihen. In Deutschland will man einreden, mit den großen kurz bevorstehenden Anschlägen wollen die bösen Terroristen unseren.. äh Wiederaufbau kein Krieg! in Afghanistan behindern.
In UK wird die Bedrohung „gesenkt“ – was denen ja nicht stören muss, wird ja trotzdem weiterhin fleißig die Gefahr prophezeit – um zu versuchen, die Leute bei der Latte zu halten. Im geeigneten Moment kann die „Gefahr“ immer noch wieder hochgelegt werden.

18. Juli 2009

Die Ursel und Indien

Filed under: Politik,Wirres Zeug — mrarkadin @ 02:36
Tags: , ,

Ein Beitrag von Spiegelfechter: Zensursula, Indien, Microsoft und die Lüge in der Politik.
U.a. Die hat sich ja ein tolles Beispiel ausgesucht.

Die jüngsten Entwicklungen in Indien bezeichnet das Familienministerium jedoch als „sehr erfreulich”. Sie zeigten, dass auf dem Subkontinent „der politische Wille zur Bekämpfung des Problems jetzt klar vorhanden ist“. Es ist natürlich bezeichnend, dass Frau von der Leyen das indische Überwachungs- und Zensurregime „sehr erfreulich“ findet. Die Anfang des Jahres in Kraft getretene Information Technology Amendment Bill erlaubt den indischen Strafverfolgungsbehörden ohne richterliche Überprüfung Telefonate, E-Mails und andere Formen der Telekommunikation schon beim Verdacht auf eine Straftat abzuhören und mitlzulesen. Internetseiten können in Indien bereits seit 2006 vom Staat geblockt werden – und dies betrifft nicht nur Pornographie, sondern vor allem missliebige politische Meinungen. Wenn Frau von der Leyen dies als „sehr erfreulich“ bezeichnet, kann man bereits ahnen, wohin die Fahrt noch gehen soll.

12. Juli 2009

Ohne Sicherheit könne es keine Freiheit geben

Filed under: Politik,Wirres Zeug — mrarkadin @ 01:25
Tags: , , ,

Dr. Strangelove zeigt wieder so richtig, wie abgeknickt der ist. Neben nem Vergleich der Internetzensur mit dem Finanzmarkt, die Online-Durchsuchung wird damit gerechtfertigt, das man ja auch das Brief- und Fernmeldegeheimnis aushebelt, und die Grundrechte müssen ja durch Regeln beschränkt werden. Für die Zitate-Sammlung hat der sich auch wieder einen abgeknallt. Einfach Terror aus der Gleichung genommen, und es hätte von der Laien erzählen können.

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble verteidigte bei einer Wahlkampfveranstaltung in München die Online-Durchsuchung und den Kampf gegen Kinderpornographie im Netz. Man könne nicht auf nationale Regeln verzichten, solange es keine globalen Regeln gebe. Die Freiheit im Internet könne nicht dazu führen, dass Terroristen ihren Nachwuchs dort anwerben und „Kinder auf Bestellung vergewaltigt“ und dann „im Internet gezeigt“ würden.

Böse, da sieht man, wohin diese böse Freihet führt!
Da ist einer reisefertig für die Klapse, wieso fällt der nur in dem restlichen Haufen nicht auf?

Und

Zur Vorratsdatenspeicherung und den verschiedenen in Karlsruhe anhängigen Verfassungsklagen äußerte sich Schäuble nicht. Am Rande der Veranstaltung hatte eine kleine Gruppe von Anhängern der Piratenpartei und von Mitgliedern des AK Vorratsdatenspeicherung demonstriert. Versuche, Schäuble durch Zwischenrufe auf das Thema der zunehmend gesetzlich bedrohten Privatheit zu bringen, wurden von Saalordnern sofort unterbunden. Ohnehin lagen die Sorgen des Münchner CSU-Publikums in ganz anderen Bereichen, die meisten Nachfragen bekam Schäuble zum Thema Migration und Gefahr durch den Islam.

am anderer Ecke wird über Islamophobie gesprochen, cool. Heizen das durch ihren erfundenen Terror doch erst so richtig an.

« Vorherige SeiteNächste Seite »

Bloggen auf WordPress.com.